Die österreichische FPÖ will mit der Fidesz von Ungarns Premier Orbán eine neue Fraktion gründen. Die AfD hält sich eine Zusammenarbeit mit den Rechtsaußen offen. Der ungarische Regierungschef Viktor Orbán und der Chef der rechtspopulistischen FPÖ in Österreich, Herbert Kickl, werden im Europaparlament eine neue Rechtsaußenfraktion gründen. Das verkündeten Orbán und Kickl am Vormittag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Wien.  Ebenfalls dabei war der frühere tschechische Regierungschef Andrej Babiš. Sie riefen weitere europäische Parteien auf, sich dem neuen Bündnis anzuschließen. Orbáns Fidesz-Partei ist im EU-Parlament derzeit fraktionslos, nachdem sie 2021 im Streit aus der christdemokratischen EVP ausgetreten war. Die FPÖ gehört bislang der Fraktion Identität und Demokratie (ID) an. Die neue Gruppierung wird demnach den Namen Patriots for Europe tragen.

via zeit: Patriots for Europe: Viktor Orbán kündigt neue Fraktion im EU-Parlament an