Drei AfD-Kommunalpolitiker wollen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit der ehemaligen NPD-Partei zusammenarbeiten. Die AfD kündigte an, die Politiker auszuschließen. Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz wollen einzelne Politiker der AfD mit der rechtsextremen Partei Die Heimat eine gemeinsame Fraktion bilden. Der Verwaltung des Landkreises im Süden Brandenburgs, an der Grenze zu Sachsen, wurde die Bildung einer entsprechenden Fraktion bereits mitgeteilt, sagte eine Sprecherin. Bei der Kommunalwahl errang die AfD im Kreistag Oberspreewald-Lausitz 16 der 50 Sitze. Zwei dieser 16 Kreistagsmitglieder, die beiden AfD-Kommunalpolitiker Bernd Dietrich und Peter Gröbe, wollen nun zusammen mit dem Vertreter der rechtsextremen Die Heimat, Thomas Gürtler, eine neue Fraktion “Heimat und Zukunft” bilden. Das sagte die Sprecherin des Kreises. Gürtler soll Vorsitzender der Fraktion werden. Der neue Kreistag tritt am 4. Juli erstmals zusammen. Auch in der Stadt Lauchhammer im selben Landkreis ist eine ähnliche Zusammenarbeit zwischen den AfD-Politikern und der Partei Die Heimat geplant. In der dortigen Stadtverordnetenversammlung soll es künftig eine neue Fraktion des Heimat-Vertreters Gürtler mit den beiden selben AfD-Mitgliedern Dietrich und Gröbe sowie einem weiteren AfD-Mitglied geben. Sie soll den Namen AfDplus tragen. In Lauchhammer kam die AfD auf sechs Sitze und Die Heimat auf einen.

via zeit: AfD-Politiker planen mit Neonazi-Partei Heimat Fraktion in Kreistag