Eine Gruppe junger Menschen hat in Hannover-Mitte einen 25-Jährigen mit Pfefferspray attackiert. Die Angreifer sollen Springerstiefel und Tarnhosen getragen haben. Die Polizei sucht nun Zeugen. Eine mutmaßliche rechtsradikale Gruppe aus sieben oder acht jungen Menschen hat am Dienstag, 14. Mai, einen 25-Jährigen in Hannover-Mitte mit Pfefferspray attackiert. Laut Polizei soll das Opfer die Gruppe gegen 16.40 Uhr in der Bahnhofsstraße angesprochen haben. Es kam zu einem Wortgefecht, anschließend griff jemand aus der Gruppe zum Pfefferspray – warum, ist noch unklar. Der 25-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Gruppe soll durch rechtsradikale Äußerungen, Tarnhosen und Springerstiefeln aufgefallen sein. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben zunächst erfolglos. Eineinhalb Stunden später, gegen 18 Uhr, wurden der Polizei vier Jugendliche gemeldet, die in Höhe der Abelmannstraße in Hannover-Döhren Wahlplakate beschädigten. Rechtsradikale Gruppe unterwegs: Polizei sucht Zeugen Die vier Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren stimmten mit den Beschreibungen der Tatverdächtigen des Vorfalls in Hannover-Mitte überein.

via haz: Hannover-Mitte Mutmaßliche Rechtsradikale attackieren Mann mit Pfefferspray – Jugendliche unter Tatverdacht


0 Comments

Leave a Reply

Avatar placeholder

Your email address will not be published. Required fields are marked *