Die Messingtafeln im Boden sind ein wichtiger Teil der deutschen Erinnerungskultur: In Dresden haben Unbekannte nun mehrere Stolpersteine beschädigt. Unbekannte haben am Samstag in Dresden fünf Stolpersteine mit Lack übersprüht. Zudem wurde der Gehweg mit »SS-Runen« beschmiert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Staatsschutz hat Ermittlungen wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. Stolpersteine sind ein dezentrales Mahnmal, das an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur erinnert. Hinter der Idee der Stolpersteine steckt der Kölner Bildhauer Gunter Demnig. Der Künstler verlegt seine zehn mal zehn Zentimeter großen Steine seit 1996 vor den Häusern von Opfern des Nationalsozialismus. Unter ihnen sind Juden, Menschen mit Behinderung, Sinti und Roma, Homosexuelle und politisch Andersdenkende. Stolpersteine gibt es in mehr als 30 europäischen Ländern, insgesamt mehr als 100.000.

via spiegel: Dresden Stolpersteine mit Nazisymbolen beschmiert

siehe auch: Unbekannte schänden Stolpersteine in der Seevorstadt in Dresden Bereits am Samstagmorgen fielen in Dresden beschmierte Erinnerungssteine auf. Daneben fanden sich SS-Runen. Unbekannte haben in der Seevorstadt fünf “Stolpersteine” für Opfer des Nationalsozialismus geschändet. Sie übersprühten die Erinnerungssteine mit violettem Sprühlack und beschmierten unmittelbar daneben den Gehweg mit “SS-Runen”. Die Schmierereien waren am Samstagvormittag aufgefallen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Stolpersteine wurden bereits durch unbekannte Personen gereinigt. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.