Etwa 200 Personen wüteten an Silvester auf dem Bornaer Marktplatz in Sachsen. Anwohner berichten von “Sieg Heil”-Rufen und Männern mit Skimasken. In der Kleinstadt Borna bei Leipzig in Sachsen sollen an Silvester etwa 200 Personen heftig auf dem Marktplatz randaliert haben. Dies meldete die Polizei bereits vor einigen Tagen. Nun haben die Ermittler eigens ein Hinweisportal im Internet eingerichtet, um nach den Tätern zu suchen. Zeugen können dort Hinweise geben und Fotos oder Videos hochladen. Der Grund für die aufwendige Fahndung: Der Krawall war offenbar sehr schwerwiegend. So seien eintreffende Polizisten aus der großen Gruppe heraus mit Böllern und Raketen angegriffen worden, berichtete die Polizei Leipzig. Dabei sei ein Einsatzfahrzeug beschädigt worden. (…) “Ein Teil der Anwesenden versuchte mittels Pyrotechnik den dortigen Weihnachtsbaum zu entzünden”, schrieben die Beamten in einer Mitteilung. Außerdem seien in Borna Raketen auf das Rathaus abgefeuert worden, dort seien Fenster und die Fassade beschädigt worden. Im gesamten Stadtgebiet wurden später zahlreiche zerstörte Verkehrsschilder gefunden, berichtete der Mitteldeutsche Rundfunk. Offenbar wurden auch Aschenbecher und Briefkästen im Umkreis mittels Pyrotechnik gesprengt.

via t-online: Ermittler suchen Täter mit Hinweisportal Silvester-Randale in Sachsen: Mit Böllern und “Sieg Heil” gegen Rathaus und Polizei