Rassistische Gesänge zu einem Song von Gigi D’Agostino sorgen seit Tagen bundesweit für Schlagzeilen. Beim traditionellen “Eierbetteln” in Leißling bei Weißenfels im Burgenlandkreis sind am vergangenen Wochendende ebenfalls rechtsextreme Parolen gegrölt worden – ähnlich wie auf Sylt. Weißenfels’ Oberbürgermeister verurteilt den Vorfall – genauso wie Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff. (…) In Sachsen-Anhalt wurden am Wochenende auf Partys zu Musik ausländerfeindliche Parolen gegrölt. Auf einem Video, das MDR SACHSEN-ANHALT vorliegt, ist zu sehen, wie in einem Festzelt im Weißenfelser Ortsteil Leißling mehrere Partygäste im Chor rassistische Texte singen. Ein Mann zeigte auch den Hitlergruß. Hit von Gigi D’Agostino umgetextet In Leißling war das traditionelle “Eierbetteln” gefeiert worden, ein Brauch, bei dem böse Wintergeister ausgetrieben werden sollen. Bei der Party am Samstagabend lief ein Hit von Gigi D’Agostino, zu dessen Musik die ausländerfeindlichen Parolen gegrölt wurden. Die Polizei wurde gerufen, es wurden Anzeigen erstattet. Die Identität der Tatverdächtigen ist laut Ermittler noch nicht geklärt. Ein junger Mann, der sein Missfallen über das ausgedrückt hatte, was auf der Party passierte, soll nach MDR-Informationen verprügelt worden sein. Eine Anzeige stellte er nicht.

via mdr: POLIZEI ERMITTELT “Ein Unding”: Rechtsextreme Parolen bei Volksfest im Burgenlandkreis gesungen

Categories: Rechtsextremismus