Mehrere tausend Menschen haben auf die Theresienwiese in München gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung protestiert. Die Polizei zieht nun eine erste Bilanz. Am 12. September fand in München* eine Querdenker-Corona-Demo statt. Tausende Menschen sind der Einladung der „Querdenken 089“-Gruppierung gefolgt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot an Beamten und einem Hubschrauber vor Ort. Zahlreiche Verstöße gegen die Hygienemaßnahmen wurden festgestellt – die Poilizei nahm über 120 Anzeigen auf. (…) Über 100 Menschen wurden angezeigt, weil sie auf der Demonstration keinen Mund-Nasen-Schutz* trugen. Mehr als 20 weitere Menschen wurden wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Verstößen gegen das Versammlungsgesetz angezeigt. Wie viele Menschen festgenommen wurden, teilten die Beamten zunächst nicht mit. Zur Corona-Demonstration in München waren am Samstag doppelt so viele Teilnehmer gekommen wie von den Veranstaltern angekündigt. Die Polizei sprach von etwa 10.000 Teilnehmern auf der Kundgebung. Die Organisatoren der Demo, die Initiative „Querdenken 089“, hatten 5000 Teilnehmer angemeldet.

via tz: Corona-Demo in München: Polizei berichtet von Festnahmen – Zahlreiche Verstöße wegen Maskenpflicht