Die Satiresendung im ZDF wollte Friedrich Merz zur Leitkultur befragen. Sicherheitspersonal schirmte den CDU-Chef auf dem Parteitag vom »heute show«-Reporter ab – und auch seine Ehefrau schritt ein. Die ZDF-Satiresendung »heute show« zeigt in ihrer aktuellen Sendung eine erstaunliche Szene vom CDU-Parteitag Anfang Mai in Berlin. Darin stellt Reporter Lutz van der Horst verschiedenen Parteimitgliedern Fragen zum Thema Leitkultur – unter ihnen auch Friedrich Merz. Doch beim Versuch, den CDU-Parteichef zu interviewen, scheitert der Satiriker zuerst an den Bodyguards, die ihn abdrängen. Und schließlich an dessen Frau Charlotte Merz»Leitkultur bedeutet doch auch zu antworten, wenn man was gefragt wird, oder?«, ruft der »heute show«-Reporter bei seiner vergeblichen Anfrage. Daraufhin geht Charlotte Merz auf ihn zu und fasst van der Horst an den Arm, mit dem er das ZDF-Mikrofon hält. »Leitkultur bedeutet als allererstes zu fragen, ob man eine Antwort geben möchte«, sagt Merz. Währenddessen drückt sie das Mikrofon runter, offenbar um eine Aufzeichnung des Tons zu unterbinden oder zu erschweren. »Ja ja, aber wenn ich frage, sagt er ja nein«, antwortet der etwas perplexe van der Horst, der für seinen Beitrag  auf dem Parteitagsgelände Adiletten und weiße Socken angezogen hatte. Im Netz sorgte das Verhalten von Charlotte Merz, die als Richterin arbeitet, für Kritik – vor allem, nachdem die »heute show« ihren Beitrag am Samstag auf YouTube veröffentlicht hatte. So kommentierte der IT-Anwalt Chan-jo Jun auf X: »Was muss man von sich selbst halten, wenn man sich berufen fühlt, der Presse vor laufender Kamera Benimmregeln unter Anwendung von unmittelbarem Zwang zu erklären.«

via spiegel: Charlotte Merz gegen Lutz van der Horst Frau von Friedrich Merz bedrängt »heute-show«-Reporter

siehe auch: Bei der Frage zur Leitkultur wird Charlotte Merz wütend und drängt den Reporter zurück. CDU-Chef Friedrich Merz mit seiner Frau Charlotte auf dem Parteitag Quelle: REUTERS Was ist deutsche Leitkultur? Diese Frage versuchte „Heute-Show“-Reporter Lutz van der Horst CDU-Parteichef Friedrich Merz zu stellen. Doch anders als Daniel Günther wollte er nicht antworten. Dafür intervenierte Merz‘ Ehefrau – mit Nachdruck. (…) „Er ist halt ein kleiner Pascha“, sagt van der Horst gerade in die Kamera, als Charlotte Merz auf ihn zukommt. Sie tippt ihm auf die Schulter, greift lächelnd ins Mikrofon und drückt den Arm des Reporters nach unten. „Leitkultur bedeutet, als allererstes zu fragen, ob man eine Antwort geben möchte“, raunt sie ihm zu. Ihr Versuch, die Aufzeichnung durch das Herunterdrücken des Mikros zu unterbinden, misslingt.

Categories: AllgemeinGewalt

0 Comments

Leave a Reply

Avatar placeholder

Your email address will not be published. Required fields are marked *