Gegen Heinrich XIII. Prinz Reuß laufen nun auch Ermittlungen des Ordnungsamts. Der Reichsbürger-Anführer soll einen Pavillon im Garten stehen haben, der dort nicht sein dürfte. Das Bauordnungsamt des Saale-Orla-Kreises hat offenbar Ermittlungen gegen den Reichsbürger-Anführer Heinrich XIII. Prinz Reuß eingeleitet. Wie die Thüringer Allgemeine Zeitung berichtete, steht auf dem Gelände des Jagdschlosses ein vergoldeter Pavillon, der dort gar nicht stehen dürfte. Der am Fundament etwa zehn mal zehn Meter große Bau soll im Jahr 2021 errichtet worden sein. Der Pavillon soll außerdem auf Anweisung von Heinrich XIII. Prinz Reuß gut gegen Funkwellen abgeschirmt worden sein. Für die in einer Gitterstruktur entstandene Grundkonstruktion sind weitgehend Aluminiumteile verwendet worden, sämtliche Hohlräume wurden dann mit Quarzsand verfüllt. Bei der bundesweiten Razzia im Reichsbürger-Milieu im vergangenen Dezember hatten die Ermittler im Pavillon neben Stühlen und Feldbett mehrere handgeschriebene Zettel sowie Anweisungen gefunden und sichergestellt. Zu dem Bau läuft nun ein ordnungsbehördliches Verfahren, weil das Bauwerk ohne die hierfür erforderlichen Genehmigungen errichtet wurde.

via berliner zeitung: Gegen Funkwellen: Reichsbürger-Prinz hat verbotene Pyramide im Garten