Weil sie auf einer Demonstration in Erfurt einen so genannten “Judenstern” mit der Aufschrift “Ungeimpft” getragen hat, soll eine Frau aus Erfurt 1.200 Euro Strafe zahlen. Einen entsprechenden Strafbefehl hat das Amtsgericht Erfurt am Donnerstag erlassen. Die Staatsanwaltschaft hatte die Frau wegen Volksverhetzung angeklagt. Weil die Frau zur Gerichtsverhandlung nicht erschien, erging der Strafbefehl gegen sie. Dagegen kann sie Einspruch einlegen. Dann würde es einen neuen Verhandlungstermin geben. (…) Die Verwendung von solchen Sternen auf Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen wird von Politikern, auch von Wissenschaftlern und KZ-Gedenkstätten sowie in jüdischen Gemeinden als Verharmlosung des Holocaust kritisiert.

via mdr: ERFURT “Judenstern” mit “Ungeimpft”-Aufschrift auf Demo: Frau zu Geldstrafe verurteilt