Nach Berichten über ein Geheimtreffen Rechtsradikaler hatte der SPIEGEL eine weitere Zusammenkunft prominenter Vertreter der AfD bekannt gemacht. Nun stellt sich heraus: Auch die Berliner AfD-Vorsitzende Kristin Brinker nahm daran teil. Die Berliner AfD-Fraktions- und Landesvorsitzende Kristin Brinker hat ihre Teilnahme an einem Treffen unter anderem mit radikalen Rechten in der Wohnung des früheren CDU-Finanzsenators Peter Kurth bestätigt. »Ich war im Sommer 2023 bei Herrn Kurth in seiner Berliner Wohnung«, teilte Brinker auf Anfrage mit. Sie sei davon ausgegangen, Gast des ehemaligen CDU-Finanzpolitikers zu sein, und entsprechend überrascht gewesen über die Anwesenheit von Martin Sellner. (…) Bei dem Treffen hatte der AfD-Spitzenkandidat für die Europawahl, Maximilian Krah, sein Buch »Politik von rechts« vorgestellt. Brinker sagte dem RBB, sie habe zuvor nicht gewusst, wer bei dem Treffen zugegen sein würde und wem sie dort begegnen würde. Sie sei nach der Buchvorstellung schnell wieder gegangen, »weil es mir zu viel war, zu voll war und weil ich geschockt war über das Publikum«. Laut Brinker stellte dort auch Sellner kurz Thesen aus einem Buch vor. »Diese Thesen teilte ich damals nicht, und ich teile sie auch heute nicht. Ein weiterer Austausch fand nicht statt«, sagt sie.

via spiegel: Berliner AfD-Chefin Brinker war Gast bei Treffen mit radikalen Rechten

siehe auch: Treffen in #Berlin-Mitte – #CDU-Politiker war Gastgeber für Rechtsextreme – #braunzone #brandmauer. Berlins früherer Finanzsenator Peter Kurth gilt als liberaler Christdemokrat. Privat pflegt er nach SPIEGEL-Informationen freundschaftliche Beziehungen zu Rechten – und spendete an die AfD. (…) Nach Angaben von Teilnehmern wohnten der Veranstaltung unter anderem der AfD-Politiker Maximilian Krah, inzwischen Spitzenkandidat der Partei für die Europawahl, und der Verleger Götz Kubitschek bei – sowie der rechtsextreme Aktivist Martin Sellner aus Österreich.; Berliner AfD-Chefin räumt Abend mit Rechtsextremen ein. Die Berliner AfD-Chefin besuchte Treffen, bei denen auch Rechtsextreme waren. Das räumt sie nun ein – und schildert ihre Sicht des fragwürdigen Abends. (…) Zuvor hatte der “Spiegel” berichtet, dass an dem Treffen in Kurths Wohnung unter anderem auch der AfD-Politiker Maximilian Krah, der dort sein Buch vorstellen wollte, der Verleger Götz Kubitschek und der rechtsextreme Aktivist Martin Sellner von der “Identitäten Bewegung” dabei waren. (…) Dem “Tagesspiegel” sagte Brinker, dass Sellner “kurz die Thesen seines Buches” vorgestellt habe – darin geht es um die “Remigration”; Mit Krah, Kubitschek und Sellner: Auch AfD-Landeschefin Brinker war bei Rechtsfront-Treff bei Berliner Ex-Senator In der Wohnung des früheren CDU-Finanzsenators Peter Kurth trafen sich Rechtsextreme – und AfD-Landeschefin Kristin Brinker.

Von CDU – Diese Datei wurde Wikimedia Commons freundlicherweise von der <a rel=”nofollow” class=”external text” href=”http://www.kas.de”>Konrad-Adenauer-Stiftung</a> im Rahmen eines <a href=”//commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Konrad-Adenauer-Stiftung” title=”Commons:Konrad-Adenauer-Stiftung”>Kooperationsprojektes</a> zur Verfügung gestellt., CC BY-SA 3.0 deLink