Die Staatsanwaltschaft Gießen hat Anklage gegen einen 98-jährigen Mann erhoben, der Wachmann im KZ Sachsenhausen gewesen sein soll. Über die Zulassung muss ein Hanauer Gericht entscheiden. Der Mann gilt als verhandlungsfähig. Ende des Videobeitrags Dem Angeschuldigten aus dem Main-Kinzig-Kreis werde zur Last gelegt, von Juli 1943 bis Februar 1945 in mehr als 3.300 Fällen Beihilfe zum Mord geleistet zu haben, teilte die Behörde am Freitag mit. Als Angehöriger der SS-Wachmannschaften soll der deutsche Staatsangehörige “die grausame und heimtückische Tötung Tausender Häftlinge unterstützt haben”.

via hessenschau: Staatsanwaltschaft Gießen Anklage gegen ehemaligen KZ-Wächter erhoben

siehe auch: Anklage gegen ehemaligen SS-Wachmann aus dem Main-Kinzig-Kreis erhoben. Ein 98-Jähriger aus dem Main-Kinzig-Kreis muss vor Gericht. Ihm wird Beihilfe zum Mord in über 3300 Fällen vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft Gießen hat kürzlich Anklage gegen einen 98-Jährigen aus dem Main-Kinzig-Kreis erhoben. Dem Angeschuldigten wird zur Last gelegt, in der Zeit von Juli 1943 bis Februar 1945 in über 3300 Fällen Beihilfe zum Mord geleistet zu haben. Konkret wird dem deutschen Staatsangehörigen, der zur Tatzeit Heranwachsender war, vorgeworfen, im Konzentrationslager Sachsenhausen im heutigen Brandenburg als Angehöriger der SS-Wachmannschaften die grausame und heimtückische Tötung tausender Häftlinge unterstützt zu haben; 98-Year-Old Former SS Guard Accused as Accomplice in Nazi Concentration Camp Murders. A 98-year-old man in Germany is facing charges of being an accessory to murder for his role as a guard at the Sachsenhausen concentration camp during World War II. The man, a German citizen residing in Main-Kinzig county near Frankfurt, allegedly supported the killing of thousands of prisoners as a member of the SS guard detail. The exact number of victims is uncertain, but estimates range from 40,000 to 50,000. Prosecutors have filed an indictment with more than 3,300 counts of being an accessory to murder between July 1943 and February 1945. The suspect’s name has not been released, but a report by a psychiatric expert last October deemed him fit to stand trial, at least on a limited basis. If the case goes to trial, the man will be tried under juvenile law due to his age at the time of the alleged crimes. Sachsenhausen held over 200,000 people during its existence, and tens of thousands died from various causes, including starvation, disease, forced labor, medical experiments, and systematic extermination operations

German KL Sachsenhausen 2022 (1).jpg
Von <a href=”//commons.wikimedia.org/wiki/User:MOs810″ title=”User:MOs810″>MOs810</a> – <span class=”int-own-work” lang=”de”>Eigenes Werk</span>, CC BY-SA 4.0, Link

Categories: Diensteholocaust