Die Abgabe eines Schusses aus seiner Dienstwaffe am Rande eines Bundesligaspiels des FC Augsburg am vergangenen Woche. Nach einem Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizisten am Rande des Fußball-Bundesligaspiels zwischen dem FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach am vergangenen Samstag ist der Schütze suspendiert worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand habe sich eine Gruppe von Polizisten wegen der Hitze gegenseitig mit Wasser bespritzt, teilte das Präsidium der bayerischen Bereitschaftspolizei mit. Schuss trifft Fahrzeug der Fanbetreuung Warum der 27-Jährige dann zur Waffe gegriffen und sich ein Schuss gelöst hatte, sei Gegenstand der Ermittlungen des Landeskriminalamts (LKA). Die vierköpfige Gruppe um den Schützen werde vorerst nicht mehr im Unterstützungskommando der bayerischen Polizei eingesetzt, hieß es in der Mitteilung des LKA.

via br: Schuss aus Dienstwaffe bei FCA-Spiel: Polizist suspendiert

https://mastodon.social/@pm_cheung@dju.social/110945625185113689

Categories: DiensteGewaltpolizei