Auf einem vom russischen Katastrophenschutzministerium veröffentlichten Video waren Öltanks in dichtem Rauch und Flammen zu sehen. Es soll keine Opfer gegeben haben. Die ukrainischen Streitkräfte haben mit einem nächtlichen Drohnenangriff eine Ölraffinerie in der Stadt Asow im Süden Russlands in Brand gesetzt. Aus Verteidigungskreisen in Kiew hieß es am Dienstag, es handele sich um eine „gelungene Operation“. In den Anlagen habe es heftige Brände gegeben. Wie viele Drohnen an dem Angriff beteiligt waren, blieb dabei unklar. Der ukrainische Geheimdienstdienst SBU werde weiterhin Drohnen gegen russische Ölanlagen einsetzen und „das wirtschaftliche Potenzial des Feindes verringern, das den Aggressor mit Ressourcen für den Krieg gegen die Ukraine versorgt“, hieß es aus den ukrainischen Verteidigungskreisen weiter. In den vergangenen Monaten hätten Drohnen des SBU insgesamt „mehr als 20 erfolgreiche Angriffe auf russische Öleinrichtungen in mehreren Regionen“ ausgeführt.

via tagesspiegel: Ukraine meldet „gelungene Operation“: Russische Ölraffinerie in Rostow geht nach Drohnenangriff in Flammen auf

Categories: DiensteGewalt