Ein offener Wasserhahn hat in einem niederländischen Rathaus einen Schaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro angerichtet. Die Verwaltung gibt einem Tier die Schuld. Eine Katze hat in den Niederlanden nach Vermutung der Stadtverwaltung das Rathaus der Gemeinde Dokkum geflutet und dabei einen Schaden von 325.000 Euro angerichtet. Bei Bauarbeiten im Mai vergangenen Jahres sei die Katze im Rathaus der friesischen Gemeinde entdeckt worden, berichtete der Sender Omrop Fryslân am Freitag. Da es nicht gelang, die Katze einzufangen, wurde das Gebäude vorübergehend zugeschlossen. Die Katze hat dann vermutlich einen Wasserhahn geöffnet, wodurch zunächst unbemerkt Wasser in Möbel und Wände zog und auch durch die Fußböden in den Keller leckte (…) Ob tatsächlich zweifelsfrei die Katze für den geöffneten Wasserhahn verantwortlich war, konnte nicht bewiesen werden. Niemand hat das Tier dabei beobachtet.

via faz: Niederlande: Katze flutet Rathaus und verursacht 325.000 Euro Schaden

image: stable diffusion
Categories: Allgemein