Der 74-Jährige, der Berlins Wirtschaftssenatorin Giffey angegriffen haben soll, befindet sich mittlerweile in einem psychiatrischen Krankenhaus. Das erklärte die Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen zum Tatmotiv gehen weiter.Nach dem Angriff auf die Berliner Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey ist der 74-jährige Tatverdächtige in die Psychiatrie eingewiesen worden.Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin teilte im Onlinedienst X mit: “Der Beschluss zur vorläufigen Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus wurde eben antragsgemäß erlassen und in Vollzug gesetzt.”Der Mann war zuvor festgenommen worden. Bei dem Mann gebe es “Anhaltspunkte für eine psychische Erkrankung”, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Gegen ihn lägen bereits “polizeiliche Erkenntnisse aus dem Bereich des Staatsschutzes und der Hasskriminalität” vor. Die Ermittlungen zum Motiv des Beschuldigten dauerten noch an.

via tagesschau: Verdächtiger nach Angriff auf Giffey in Psychiatrie

siehe auch: Damals sperrte ihn niemand weg Giffey-Angreifer (74) schlug schon einmal zu. Berlins Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey (SPD) kommt am Mittwochvormittag mit Personenschützern zu einem Termin in Berlin Foto: Ralf Günther Von Hildburg Bruns und Axel Lier Es war nicht das erste Mal! Giffey-Angreifer Helmut H. (74) schlug schon einmal zu. Auch in einer Bibliothek. Aber die Justiz stellte die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung damals ein. (…) Helmut H. malträtierte Ämter und Politiker auch mit zahlreichen Schreiben, handelte sich allein im Bezirksamt Neukölln fast zehn Anzeigen ein – meist wegen Beleidigungen. Einen Tag nach der Giffey-Attacke teilte die Generalstaatsanwaltschaft auf der Online-Plattform X mit: Vorläufig wird der Beschuldigte in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.


0 Comments

Leave a Reply

Avatar placeholder

Your email address will not be published. Required fields are marked *