Nach einer öffentlichen Lesung an der Universität Hamburg zu Judenfeindlichkeit und Antisemitismus ist es zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Demnach eskalierte ein Streit zwischen einer 26-jährigen Zuhörerin und der Ehefrau des Vortragenden. Bereits während der Ringvorlesung Judenfeindlichkeit, Antisemitismus, Antizionismus – aktuelle Formen antijüdischer Gewalt am Mittwoch im Uni-Hauptgebäude sei es zu mehreren Zwischenrufen gekommen, die nach dem Ende der Veranstaltung zu einem Streit zwischen der 56 Jahre alten Frau des Vortragenden und mehreren Zuhörerinnen geführt hätten, teilte die Polizei mit. Dabei habe eine 26 Jahre alte Frau die 56-Jährige plötzlich attackiert und ihr unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Diese wiederum wehrte sich den Angaben zufolge, indem sie die 26-Jährige trat und biss.  Polizei leitet Strafverfahren gegen beide Frauen ein Beide wurden bei der Auseinandersetzung verletzt.

via zeit: Schlägerei nach Lesung zu Antisemitismus an der Universität Hamburg

Categories: AllgemeinGewalt

0 Comments

Leave a Reply

Avatar placeholder

Your email address will not be published. Required fields are marked *