Der reichste Mann der Welt konsumiert offenbar Ketamin, Magic Mushrooms und Acid. Das berichtet das »Wall Street Journal« und beruft sich auf das »besorgte Umfeld« des Unternehmers. Tierärzte verwenden das Schmerzmittel Ketamin, um Pferde vor medizinischen Eingriffen zu betäuben. Der amerikanische Unternehmer Elon Musk ist deutlich kleiner als ein Pferd und soweit bekannt ist, bereitet er sich aktuell auch nicht auf eine Operation oder Ähnliches vor. Dennoch führt Musk sich angeblich gern und regelmäßig Ketamin zu. Der reichste Mensch der Welt, der unter anderem Anteile an den Unternehmen X (früher Twitter) und Tesla hält, gehört folglich auch zu den higheren Menschen der Welt. Das berichtet das »Wall Street Journal«. Demnach hat Musks Drogenkonsum inzwischen ein Ausmaß erreicht, das den Menschen um ihn herum Sorgen bereitet. Dabei geht es nicht allein um Musks Gesundheitszustand, sondern auch um seine Zurechnungsfähigkeit als Geschäftsmann. So schreibt das »Wall Street Journal«, dass die ehemalige Tesla-Chefin Linda Johnson Rice »so frustriert« von Musks »volatilem Verhalten und seinem Drogenkonsum« gewesen sei, dass sie 2019 bewusst auf eine Fortsetzung ihrer Führungskarriere bei Tesla verzichtet habe. Grundsätzlich ist Musks Interesse an Drogen kein Geheimnis. Er hat bereits öffentlich Marihuana geraucht; und Ketamin nimmt er, nach eigenen Angaben, weil ihm ein Arzt dies verschrieben habe. Tatsächlich wird Ketamin seit Jahren zur Heilung psychischer Erkrankungen eingesetzt. Belegte und nicht belegte Anekdoten über Musks’ Partyverhalten deuten jedoch darauf hin, dass der 52-jährige Musk zu Ketamin und anderen psychoaktiven Substanzen weniger aus gesundheitlicher Not greift, sondern aus hedonistischer Experimentierfreude. So soll er 2018 auf einem von ihm veranstalteten Event in Los Angeles Acid genommen haben. 2019 wandte er sich in Mexico Magic Mushrooms zu. 2021 griff er auf einer Party im Rahmen der Art Basel zu Ketamin. Das »Wall Street Journal« zitiert »Menschen, die Musk nahe stehen«, es bestünden Sorgen, dass Musks Drogenkonsum seinen unternehmerischen Erfolg schädigen könnte.

via spiegel: Reich und high Elon Musk soll laut Medienbericht in größerem Stil Drogen nehmen

siehe auch: Elon Musk Has Used Illegal Drugs, Worrying Leaders at Tesla and SpaceX Some executives and board members fear the billionaire’s use of drugs—including LSD, cocaine, ecstasy, mushrooms and ketamine—could harm his companies. Elon Musk and his supporters offer several explanations for his contrarian views, unfiltered speech and provocative antics. They’re an expression of his creativity. Or the result of his mental-health challenges. Or fallout from his stress, or sleep deprivation. In recent years, some executives and board members at his companies and others close to the billionaire have developed a persistent concern that there is another component driving his behavior: his use of drugs. (…) The world’s wealthiest person has used LSD, cocaine, ecstasy and psychedelic mushrooms, often at private parties around the world, where attendees sign nondisclosure agreements or give up their phones to enter, according to people who have witnessed his drug use and others with knowledge of it. Musk has previously smoked marijuana in public and has said he has a prescription for the psychedelic-like ketamine.  In 2018, for example, he took multiple tabs of acid at a party he hosted in Los Angeles. The next year he partied on magic mushrooms at an event in Mexico. In 2021, he took ketamine recreationally with his brother, Kimbal Musk, in Miami at a house party during Art Basel. He has taken illegal drugs with current SpaceX and former Tesla board member Steve Jurvetson. People close to Musk, who is now 52, said his drug use is ongoing, especially his consumption of ketamine, and that they are concerned it could cause a health crisis. Even if it doesn’t, it could damage his businesses.

A vile of Ketamine for veterinary use, with a concentration of 10mg per mL.jpg
Von <a href=”//commons.wikimedia.org/w/index.php?title=User:DanielTahar&amp;action=edit&amp;redlink=1″ class=”new” title=”User:DanielTahar (page does not exist)”>DanielTahar</a> – <span class=”int-own-work” lang=”de”>Eigenes Werk</span>, CC BY-SA 4.0, Link

Categories: Allgemein