Die Lenkflugkörper des Type Iris-T gelten als modernste Waffen der Bundeswehr. Aktuell wird nach Informationen eine solche Rakete vermisst, das bestätigten uns mehrere Insider übereinstimmend. Allerdings soll diese ohne Munition und Treibstoff sein. Der Verlust ist heikel, da die Waffe auch in der Ukraine zum Einsatz kommt und die Sorge besteht, dass Russland Informationen über die Funktionsweise der Waffe erhalten könnte. Der Suchkopf beinhaltet Kryptotechnik. Wo sich die Rakete aktuell befindet, ist nach Informationen von Business Insider unklar. Immerhin hat die Bundeswehr aber eine Theorie, wo sie sein könnte. Schwere Panne bei der Bundeswehr: Nach Recherchen von Business Insider fehlt der Truppe derzeit ein Lenkflugkörper des Typs Iris-T. Das haben uns mehrere Insider übereinstimmend bestätigt. Die Waffe ist nicht nur teuer – Stückpreis 250.000 Euro –, sondern auch eine der modernsten Waffen der Streitkräfte. Sie kann mittels Infrarotsuchkopf Flugzeuge, Drohnen und Raketen in bis zu 40 Kilometern Entfernung präzise treffen. Mehrere dieser Systeme wurden zur Luftabwehr auch in die Ukraine abgegeben, damit sich die dortigen Soldaten gegen Angriffe der Russen schützen können. Dem Vernehmen nach fiel der Verlust der Rakete vor einigen Tagen beim Verladen der Waffen in Nordrhein-Westfalen auf. Weil in einer Kaserne, wo diese gelagert werden, Baumaßnahmen geplant waren, sollten die Iris-T in einer anderen Kaserne zwischengelagert werden. Doch anscheinend passte die Anzahl der Waffen vor Ort nicht zu den Zahlen in den digitalen Lagerbeständen. Der Verlust wurde innerhalb der Truppe als Sicherheitsvorkommnis gemeldet. Nach Informationen von Business Insider hofft die Bundeswehr aktuell, dass sich die vermisste Waffe auf einem zivilen Containerschiff in Richtung USA befindet, wo die Luftwaffe regelmäßig Übungen mit den Lenkflugkörpern abhält. Allein das wäre aber ungewöhnlich, weil eigentlich nur leere Lagerungsboxen für die Lenkflugkörper auf diesem Weg verschickt werden

via businessinsider: Rätselhafter Sicherheitsvorfall: Der Bundeswehr fehlt eine Iris-T-Rakete

Categories: Dienste