Beim Prinzenempfang in Köln-Chorweiler kam es am Freitag zu einem Eklat. CDU-Bezirksbürgermeister Reinhard Zöllner trug einen Karnevalsorden der AfD. Der Kölner CDU-Bezirksbürgermeister Reinhard Zöllner sorgte am vergangenen Freitag (2. Februar) für Aufsehen, als er beim öffentlichen Prinzenempfang im City Center in Köln-Chorweiler einen Karnevalsorden der AfD um den Hals trug. Darüber berichtet die Aktionsplattform “Köln gegen Rechts” auf ihren Social-Media-Kanälen. Ein Foto zeigt den CDU-Politiker mit diversen Orden um den Hals – unter anderem dem AfD-Orden, der umrahmt wird von dem aktuellen Sessionsmotto “Wat e Theater! Wat e Jeckespill!” (“Was für ein Theater! Was für ein verrücktes Spiel!”) “Wer glaubt, eine solche Distanzlosigkeit sei in den jecken Tagen verzeihlich, verleugnet wie hochpolitisch der Karneval schon immer gewesen ist”, schreibt die Aktionsplattform “Köln gegen Rechts” dazu. Eine Augenzeugin soll gesehen haben, wie Matthias Büschges, Fraktionsgeschäftsführer der AfD im Kölner Stadtrat und Philipp Busch, der für die AfD in der Bezirksvertretung Chorweiler sitzt, Karnevalsorden an die Anwesenden verteilt hätten. Laut der Augenzeugin habe ihn kaum einer umhängen wollen, nur der Bezirksbürgermeister.

via t-online: Bei Prinzenempfang in Chorweiler Kölner CDU-Bezirksbürgermeister trägt AfD-Orden

siehe auch: Eklat beim PrinzenempfangKölner CDU-Politiker mit AfD-Orden – Reaktion ist deutlich: „Ekelhaft“. Nach einer Veranstaltung mit der AfD steht der Bezirksbürgermeister von Köln-Chorweiler, Reinhard Zöllner, in der Kritik. (…) Laut der Augenzeugin habe ihn kaum jemand umhängen wollen – anders als der Bezirksbürgermeister. Auf der Plattform X (ehemals Twitter) hat die AfD im Stadtrat auch ein Foto veröffentlicht, auf dem Philipp Busch zusammen mit Zöllner – mit entsprechendem Orden – für ein Selfie posiert. Auf den Orden steht unter anderem: „Et Hätz em rechte Fleck!“ (…) Der Vorfall hat für Kritik an dem Lokalpolitiker gesorgt. Unter dem Beitrag von „Köln gegen Rechts“ auf Instagram kommentiert der Grünen-Politiker Sven Lehmann: „Unfassbar…“ Und Maria Helmis, Kölner Ratsmitglied der SPD, schreibt: „Ekelhaft!!!“ Eine Nutzerin fragt: „CDU Köln, das soll die Brandmauer sein? Und das in Chorweiler? Schämt Euch“. Die Kölner Grünen haben am Sonntagabend mit einer Mitteilung reagiert. Darin heißt es, dass die Partei bis auf Weiteres die Kooperation mit der CDU in der Bezirksvertretung Chorweiler ruhen lassen werde. „Dies schadet dem Ansehen des buntesten Stadtbezirks Kölns und der Bezirksvertretung Chorweiler. Und es ist mehr als nur ein Fauxpas“, erklärte der Grüne Fraktionsvorsitzende Wolfgang Kleinjans, der sich auch persönlich enttäuscht zeigt. „Wir haben Herrn Zöllner als Bezirksbürgermeister mitgewählt und können nicht nachvollziehen, dass man so etwas von einer rechtsextremen Partei annimmt.“