In der Pause einer Sitzung des niedersächsischen Landtags soll der AfD-Abgeordnete Marcel Queckemeyer zwei Grünenpolitikerinnen angefeindet haben. Nun beschäftigt der Vorfall auch die Behörden. In Niedersachsen gerät ein AfD-Abgeordneter nach einem Vorfall im Landtag in den Fokus der Ermittlungsbehörden. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, werde gegen den AfD-Mann Marcel Queckemeyer ermittelt. Es gehe um den Verdacht der Bedrohung, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde. Hintergrund ist ein Zwischenfall, der sich im Dezember in einer Mittagspause bei einer Parlamentssitzung zugetragen haben soll. Wie der NDR  damals berichtete, soll Queckemeyer dabei die Grünenpolitikerinnen Djenabou Diallo-Hartmann und Eva Viehoff im Foyer des Landtags verbal attackiert haben. Dabei seien die Sätze gefallen: »Die Grünen müssen abgewählt werden. Die muss man niedertreten und dann weg.«

via spiegel: Verdacht der Bedrohung Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt gegen AfD-Abgeordneten Queckemeyer