Der Erfolg der AfD hat viel mit Orten wie Paska zu tun. Das Dorf im Saale-Orla-Kreis gilt seit der Landtagswahl 2019 als AfD-Hochburg und steht symbolisch für den Beginn der “blauen Landnahme”. Dies ist die Geschichte einer wochenlangen Recherche, in einem Dorf, das sich verschlossen hat und in dem die Einwohner partout nicht mehr mit der Presse reden wollen. Sie beginnt unter einem blauen Schirm am Wahlkampfstand der AfD. (…) Die Szene steht sinnbildlich für Paska: Im malerisch schönen Naturpark Thüringer Schiefergebirge und in unmittelbarer Nähe zum “Thüringer Meer” gelegen, nehmen Touristen das Dorf vor allem als Durchfahrt zum Stausee wahr. Kein Eisladen, kein Bäcker mit Café, nicht mal ein schrulliges Heimatkundemuseum lädt zum Verweilen ein. Dass Paska trotzdem vom Tourismus profitiert, liegt an den Steuerabgaben vom Campingplatz. Formal gehört er zum Dorf, geographisch ist er aber so entlegen, dass weder Touristen noch Dorfbewohner das so richtig mitbekommen. Sind die E-Bikes und Camper erstmal durchgefahren, bleibt das Dorf allein zurück – mit der AfD. Mit der AfD zu Besuch im “Ort der Patrioten” Seit der Landtagswahl 2019 hat die Partei ein besonderes Verhältnis zu Paska: 62,7 Prozent aller Stimmen machten den Ort über Nacht zur “AfD-Hochburg” und bundesweit bekannt. “Das ist ein Meilenstein gewesen”, sagt Michael Kaufmann, der als AfD- Bundestagsabgeordneter den Wahlkreis 195 vertritt, zu dem der Saale-Orla-Kreis und damit auch Paska gehört. (…) Die Mobile Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus (Mobit) hat in ihrer Chronik extrem rechter Aktivitäten in Thüringen drei Einträge zu Paska aufgeführt: Das Kloßessen, der bereits erwähnte Anti-Corona-Auftritt von Björn Höcke und im Jahr 2017 ein Rechtsrockkonzert mit 120 Neonazis, das von der Polizei verhindert werden konnte. Darüber hinaus stoße ich in meiner Recherche mehrmals auf den Namen Jasmin Rasche, die mindestens seit 2016 Thügida-Demos anmeldet und schon zuvor immer wieder auf rechten Veranstaltungen medial in Erscheinung trat und deren Nähe zu anderen Rechtsextremisten* gut belegt ist. *[Zum Aufklappen] Was ist Rechtsextremismus? Rasche ist seit Jahren mit Marc S. aus Paska liiert und hat ihren Lebensmittelpunkt im Dorf. Davon zeugen einige Beiträge des Paares in den Sozialen Medien, die in Paska verortet wurden. Marc S. trägt auf einigen Bildern eine zensierte SS-Rune und andere nationalsozialistische Symboliken zur Schau. Ein weiterer Beleg für Jasmin Rasches Wirken in Paska ist ein Interview im MDR, das kurz nach der Landtagswahl 2019 aufgezeichnet wurde. Darin tritt sie als besorgte Bürgerin aus Paska auf.

via mdr: AFD-HOCHBURG PASKA Geschlossene Gesellschaft: Zu Besuch im “Ort der Patrioten”

Paska 1.jpg
Von <a href=”//commons.wikimedia.org/wiki/User:Aschroet” title=”User:Aschroet”>Aschroet</a> – <span class=”int-own-work” lang=”de”>Eigenes Werk</span>, CC0, Link