Neues im Fall der Reichsbürger-Razzia in Reutlingen: Der Mann, der im März auf einen Polizisten schoss, wird nach neustem Ermittlungsstand auch der Mitgliedschaft einer terroristischen Vereinigung beschuldigt. Die Bundesanwaltschaft ermittelt weiterhin gegen den Mann, der am 22. März im Reutlinger Ringelbachgebiet bei einer Reichsbürger-Razzia auf einen Polizisten geschossen hat. Dabei hätten sich die Untersuchungen ausgeweitet, sagt Pressesprecherin Ines Petersen vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe auf TAGBLATT-Nachfrage. War zunächst wegen versuchten Mordes ermittelt worden, werde der Mann nun auch noch der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung beschuldigt.

via tagblatt: Reutlingen Reichsbürger: Schütze unter Terrorverdacht