“Prügelt euch am Mittelmeer”: Mit Quarzsandhandschuhen ausgestattet, wollten offenbar Neonazis Badegäste einschüchtern. Die Polizei musste einschreiten. Offenbar haben Anfang Juni mehrere Neonazis versucht, Badegäste am Freibad Pankow einzuschüchtern. Vier Personen hielten eine unangemeldete Versammlung vor dem Bad ab. Sie hatten ein Transparent mit der Aufschrift “Prügelt euch am Mittelmeer / III. Nationalrevolutionäre Jugend” dabei. Das geht aus einer schriftlichen Anfrage der “Linken” hervor. Zuerst hatte der “Tagesspiegel” berichtet. Bei einem der vier Neonazis wurden Quarzsandhandschuhe gefunden. Diese werden auch Schlaghandschuh genannt. Durch eine Füllung mit Quarzsand an den Knöcheln und dem Handrücken werden Schläge deutlich verstärkt, ähnlich wie bei Schlagringen.

via t-online: Freibad Pankow Neonazis wollten Badegäste einschüchtern