Die Polizei sucht Zeugen: An einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Wildeshausen haben unbekannte Täter Flaschen mit entzündlicher Flüssigkeit versteckt. Der Staatsschutz ermittelt nun. Handelt es sich bei dieser Tat um eine Drohung gegen die geplante Einrichtung einer Notunterkunft für Flüchtlinge am Westring in Wildeshausen? Ein Mitarbeiter des Landkreises fand am Samstag, 31. Dezember, laut Polizei in der Nähe der zurzeit noch unbewohnten Notunterkunft verdächtige Gegenstände. Außerhalb des Gebäudes waren unter Steinen und Laub mehrere Flaschen versteckt, die dem Geruch nach zu urteilen eine entzündliche Flüssigkeit enthielten. Der Landkreis und die Polizei sind sensibilisiert, der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Aufgrund des Fundorts und Inhalts musste das Deponieren der Flaschen als fehlendes Verständnis für und Drohung gegen die geplante Einrichtung verstanden werden, heißt es vonseiten der Polizei. Die Flaschen seien sichergestellt worden. Zugleich wurden die Sicherheitsmaßnahmen an entsprechenden Einrichtungen erhöht.

via nwz online: STAATSSCHUTZ ERMITTELT Brandflaschen an Flüchtlingsunterkunft in Wildeshausen gefunden