Der AfD-Bundesvorstand hat den AfD-Abgeordneten Uwe Schulz aus dem Bundestag abgemahnt, weil er die Vize-Parteichefin beleidigt und angegriffen haben soll. Schulz fühlt sich verleumdet. Zu dem Zwischenfall soll es Mitte Oktober in Hessen beim AfD-Landesparteitag gekommen sein. AfD-Mann Uwe Schulz habe der AfD-Vizechefin Mariana Harder-Kühnel „zunächst absichtlich einen Stoß mit der Schulter“ verpasst. So soll es in dem Abmahnschreiben nach Informationen des „stern“ formuliert sein. Damit nicht genug. Später soll sich Schulz seiner Fraktionskollegin erneut genähert haben, „mehrmals“ und „mit aggressiver und einschüchternder Körperhaltung nah an sie heran“ getreten sein und sie als „scheiß Narzisstin“ bezeichnet haben. Außerdem habe er sie mit den Worten: „Du bist der letzte Dreck“ beleidigt.

via focus: Schlammschlacht in Hessen AfD-Mann attackiert Vizechefin: „Scheiss Narzisstin“