Anschlag auf das Linke Zentrum Oberhausen Eine heftige Explosion in Alt-Oberhausen zerstört das Linke Zentrum und Umgebung. Der Staatsschutz und das Landeskriminalamt ermitteln. Eine Explosion schreckt frühmorgens Menschen in Oberhausen auf – ein Anschlag auf das Linke Zentrum in der City. Der Staatsschutz ermittelt. Eine heftige Explosion hat am frühen Dienstagmorgen die Scheiben des Linken Zentrums an der Elsässer Straße in Alt-Oberhausen zersplittern lassen. Auch Fensterscheiben des gegenüberliegenden Reisebüros und des dortigen Friseurgeschäfts sind zerstört worden. Zum Glück hat es keine Verletzten gegeben. Der Schaden ist insgesamt erheblich. Der Staatsschutz der Polizei Essen übernahm mit Beamten des Landeskriminalamtes (LKA) die Ermittlungen. (…) Ein Bekennerschreiben liegt nicht vor, auch sonst gibt es offenbar keine sofort ersichtlichen Hinweise auf mögliche Täter. Mit Flatterband hat die Polizei den Tatort an der Elsässer Straße in Oberhausen weiträumig abgesperrt. Das Linken Zentrum liegt gegenüber dem bekannten Oberhausener Kino „Lichtburg“. (…) Um 13.40 Uhr dann eine dpa-Meldung: „Nach der Explosion am Parteibüro der Linken hat die Polizei nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur Hinweise auf einen selbst gebastelten Sprengsatz gefunden. Aus Ermittlerkreisen hieß es, dass eine so genannte ,Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung’ (USBV) verantwortlich sein könnte – gebaut unter anderem mit ,Blitzsprengstoff’, wie ihn Feuerwerkskörper enthalten.“

via waz: POLIZEI Explosion: Anschlag auf das Linke Zentrum in Oberhausen

siehe auch: Ermittler finden Sprengsatz Explosion in Oberhausen – Linken-Büro getroffen. In der Nacht kommt es zu einer Detonation in der Oberhausener Innenstadt. Es entstehen Schäden in mehreren Geschäften – und im Büro der Linkspartei. Parteivertreter sind sicher, dass es sich um einen Anschlag handelt. Tatsächlich findet die Polizei Hinweise auf eine selbst gebastelte Sprengvorrichtung. Bei einer Explosion in der Innenstadt von Oberhausen sind in der Nacht zum Dienstag das Parteibüro der Linken und mehrere Geschäfte erheblich beschädigt worden.