Protest-Tour durch Lichtenhof und St. Peter verlief ohne Störungen – vor 2 StundenNÜRNBERG – Zum zweiten Mal brachte die Querdenker-Bewegung ihre Botschaften mit einem Autokorso unter die Leute. Nach Zählungen der Polizei beteiligten sich einige hundert Anhänger und Sympathisanten mit in der Spitze an die 150 Fahrzeuge, jedenfalls deutlich weniger als zulässig gewesen wären. (…) Nach Angaben der Polizei kam es zu keinen Zwischenfällen oder Störungen, für die nötige Abstände untereinander sorgten schon die Fahrzeuge. Ihre Botschaften hatten die Teilnehmer auf Transparente und große Kartons geschrieben und diese auf die Fahrzeuge geklebt oder gebunden.

via nordbayern: Autokorso durch Nürnberg: So lief die Querdenker-Demo